Er schlägt und tritt mich, beschimpft mich aufs Übelste, wirft mir Eimer ect. Ich habe schon einiges erlebt in Sachen Kinder. «Das alles ist zunächst eine notwendige und sehr positive Entwicklung, die Eltern fördern sollten.» sagt die Zürcher Erziehungsberaterin und Sozialpädagogin Birgit Sauremann. Oder wenn sie in der Öffentlichkeit bockt, nehme ich sie mit an eine Stelle wo uns niemand sieht und bespreche es dort mit ihr. Hallo ihr lieben ? In der Schule ist er unauffällig, aber bei mir ist er der Boss und das weiß er nur zu gut. Wenn Minis die Wut packt, kann’s schon mal dramatisch werden. Im Interview verrät Kinderärztin Dr. med. Das ist doch nicht normal. Jesper Juul beschreibt in seinem Buch „Aggression“ drei Wege, wie Eltern aufs hauende Kind reagieren können. Wenn er etwas haben möchte, terrorisiert er mich bis ich nachgebe und fast einen Nervenzusammenbruch bekomme. ein Kind, das aggressiv gegen die Mutter ist; Kinder die Hauen und Schlagen; Kinder die beißen; Kinder die treten; Kinder, die aggressiv gegen sich selbst sind; verbale Aggression … All die Ursachen für aggressives Verhalten bei Kindern sind unbewusste Strategien. Wie oft muss ich das noch sagen?“. jeta. Tretten tat er mich nur zwei mal, beschimpft da für tat er schon öfter mich aufs Übelste, wirft mir in seine Autos an den Kopf,schmeist sich auf den Boden und fengt an rum zu schreien, usw. Bei nicht Einhaltung kommt das bereits erreichte Spielzeug wieder weg! Wenn Ihr Kind in der Öffentlichkeit ausrastet, versuchen Sie, die Umgebung auszublenden, auch wenn es schwierig sein mag. In der sogenannten Trotzphase verteilen temperamentvolle Kinder probehalber auch mal Schläge und Tritte, um sich durchzusetzen. Für reine Vernunftsargumente sind sie schlicht nicht zugänglich. Weil sie ihre Schuhe richtig rum anziehen sollte u wir nicht eher aus dem Kindergarten gehen. Seine Mutter sagte nein, worauf er ihr einen solchen Tritt versetzte, dass sie vor Schmerz aufschrie und die umstehenden Leute fassungslos die Köpfe schüttelten. Und die schulischen Leistungen passen auch. Auch im Kindergartenalter ist ein vorübergehender Anstieg des männlichen Hormons festzustellen, das die Aggressivität erhöht. Vom eigenen Kind bedroht, beschimpft und geschlagen zu werden, macht hilflos. Ein paar Minuten später fängt er an zu weinen und will getröstet werden, in den Arm genommen werden. K, Von So hilft es zuhause.Im Kindergarten dagegen dreht er völlig durch....Erzieher sind aus gebildet auf ADHS Kinder in dem mein Sohn geht....die schaffen es nicht . Und treffen diese auf aufgewühlte Emotionen, subjektiv empfundene Ungerechtigkeit, Verzweiflung, Trauer oder Ratlosigkeit, kann es durchaus auch passieren, dass ein Kleinkind auch mal schlägt. Auch dieses Handeln hat sich gelohnt und wird in Zukunft wiederholt auftreten. Und weil Kinder weil neugierig sind, wollen sie diese neue Fähigkeit natürlich auch ausprobieren. Ich höre den Satz jetzt schon: Du verstehst das nicht, du hast ja keine Kinder. Kinder lernen durch Abgucken. Lucifersmom, Von Warum schaffe ich es dann.... Mit ihm ruhig zu reden..... Er möchte auch nicht mehr in den Kindergarten.... Hallo ich habe einen Sohn jetzt 6 Jahre , er ist seitdem er 3 ist sehr agressiv gegenüber dem Kindergarten. Feste Rituale und nicht bloßstellen in der Öffentlichkeit gehören dort mit dazu. Es ist schon um einiges besser geworden und trotzdem machen mich die Anfälle traurig. Sie bekam ja noch Prügel mit dem Gürtel. Da drehte er vollkommen durch und fing richtig an zu hauen ,ich habe ihn in verschiedenen Tönen gesagt er sollte bitte aufhören aber nein nix passiert, ich habe versucht ihn festzuhalten es klappte ganz kurz ,als ich dachte er hört nun auf lies ich ihn wieder los ( achso und immer wieder habe ich im ruhigen Ton versucht ihn zu erklären warum u wieso ! ) Zum Beispiel durch Fragen, Tauschen oder Teilen. Als Mutter vierer Kinder (geboren 2007, 2009, 2016 und 2019) und Expertin für bindungsorientierte Elternschaft mache ich mich stark für das Kinder- und Elternrecht auf ein gewaltfreies, liebevolles Familienleben. Mehrfach täglich legt sie Wutanfälle hin - dann ist oben die Hölle los. Jedenfalls möchten Ihre Kinder ihre Eltern so sehen können. Doch ich bin an meine Grenzen gekommen habe es nicht geschafft sie nicht anzuschreien wenn sie nicht aufgehört hat zu weinen und ich nicht mehr konnte und teils nicht duschen gehen konnte oder auf Toilette und mir manchmal gedacht wieso werde ich jetzt bestraft denn egal was ich mache sie hat sich nicht beruhigt jegliche Tipps von der Kinderkrankenschwester von Hebamme hat nichts gebracht. Ich denke wenn ich es mir erlauben darf zu sagen dass wichtigste ist dass man bewusst richtig Zeit mit unseren Kindern verbringen soll ich meine jetzt nicht Spaziergänge mit Kind bei denen wir nur mir der Freundin quatschen (kann schon mal sein )und auch nicht ständig am Handy hängend und telefonierend bzw der Segen und Fluch WhatsApp sowie ständig Fotos vom Kind zu machen und sie gleich jeweils halbstündlich an die gefühlte 100 Personen Community zu schicken.Ich meine so wie es war vor Handyzeit!Ganz im hier und jetzt mit dem Kind zu sein und es wirklich wahrnehmen und nicht nur loben für Alles was es toll macht sondern einfach das Kind bewusst wahrnehmen und alles Gute in ihm sehen und dem lieben Gott danken und um Kraft bitten.Meine Mutter hat auch Vollzeit gearbeitet wir waren im Hort dennoch war sie mit uns nach Feierabend am Spielplatz zum Austoben und dass wir richtig müde werden vom spielen verbracht und zu Hause am Wochenende an freien Tagen ( wenn es die Schicht im Krankenhaus erlaubt hatte) Mensch ärgere dich nicht /Mühle /vier gewinnt /Puzzle /Memory gespielt und an freien Tagen schöne Ausflüge ( wir hatten kein Auto ) in den nahegelegenen Stadtpark gemacht.Wir wurden nicht zugemüllt mit tonnenweise Spielsachen aber das was wir hatten hat unser kinderherz höher schlagen lassen.Kostbar war für uns und meine Mutter die gemeinsame Zeit.Der papa hat auf dem Bau gearbeitet kam Freitag Abend hundemüde nach Hause und Sonntag Nacht wurde er mit dem kleinBus mal 300 km zur Arbeit gefahren mit den Kollegen und Polier und hat ihn Baracken geschlafen und tagelang vom selbstgemavhten Bohneneintopf gelebt den meine Mutter ihm beigebracht hat.So war meine Kindheit natürlich gab es auch heftigen Streit bei meinen Eltern ( wenn sie geteilter Meinung bezüglich ihrer Kinder also uns waren) und sie hatten ihre Sorgen und Ängste zumal sie Ausländer waren und der deutschen Sprache nicht so mächtig waren.Doch die gemeinsam verbrachten Zeiten bleiben mir ewig gut in Erinnerung zumal mein Vater letztes Jahr 3 Wochen nach der Geburt meiner Tochter leider plötzlich verstarb.Zeit ist so kostbar vor allem die gemeinsame Zeit!Ich hoffe dass ich dies nie aus den Augen verliere und mitIt meiner Tochter trödeln kann wie ich es als Kind geliebt habe. Erlauben Sie ihm, seine Aggressionen an einem geeigneten Ersatzobjekt auszulassen, zum Beispiel an einem Kissen, einem Boxsack oder einem großen Plüschtier. Eltern haben deshalb nicht im Vorfeld versagt, sondern sind vielmehr jetzt gefragt. Eindeutige Botschaften senden. ?, irgendwann ist diese Phase auch vorbei wo eure Kinder endlich normal wieder vom Verhalten her sind ????????!!! Das es mir weh tut was er macht aber er schrie weiter weinte und machte auch weiter bis er wohl selbst gemerkt hat das es nicht schön ist . Wir sind dazu übergegangen bei Wutattacken, mit Schlägen uns gegenüber unserer Tochter das gesamte Spielzeug weg zunehmen. Denn meine 5,5 jährige Tochter ist seit einigen Wochen genau so drauf und ich weiß nicht weiter.Mit freundlichen Grüßen, Meredith. Ich reagiere bestimmt und konsequent! Das ist ja erstmal OK ABER er ist so gewalttätig. Seitdem klappt es viiiiieeeel besser. Toben, wüten, schimpfen: Trotzanfälle sind normal, doch was, wenn ein Kind seine Eltern schlägt? Daher würde mich interessieren ob Sie bei dieser Beratung waren und wenn ja, was die Ihnen geraten haben. Am besten hilft ruhig und konsequent bleiben, bis die Attacke vorbei ist. Das ein oder andere Ritual hat sich zeitlich verschoben oder fällt manchmal weg. es sind 5 Erzieher in einer Gruppe mit 12 Kindern.. Dass es diese meist nicht gibt, merkt man bald. Oft ist es einfach ein normaler Entwicklungsprozess, dass ein Kleinkind schlägt. In diesem Stadium kommt es darauf an, wie die Eltern reagieren. Wer in diesen Situation, und auch sonst dagegen selbst Aggressivität vorlebt, beispielsweise oft aufbrausend reagiert oder sogar selbst schlägt, kann vom Kleinkind kaum ein anderes Verhalten erwarten. Machen Sie sich in solchen Situationen jedoch immer wieder klar, dass ein Kind eben kein Erwachsener ist. Sie testen gewissermaßen die Beziehung aus, wollen wissen, ob ihre Eltern auch dann zu ihnen stehen, wenn sie mal nicht lieb und brav sind. Ihre Mutter schüttelt nur den Kopf, hebt die Brille wieder auf und führt das Gespräch fort. Ich glaube nicht dass Aggresionen von Kindern normal sind.Mein Sohn ist 4 und schlägt mich auch in letzter Zeit und beschimpft mich als böse..blöde und scheiss Mutter.ich reagiere darauf mit zimmerarrest und fernsehverbot.wenn ich ihm keine Verbote erteile tanzt er mir irgend wann auf der Nase herum... Hallo, mein Sohn ist 4 Jahre alt. Sie können nicht komplex kommunizieren oder gar diskutieren. "), kommandiert ihn rum - und das manchmal mehrfach am Tag, egal ob Sonn- oder Feiertag. Bestellnummer: xxx Das schlimme ist ja das ihre kleine Schwester (fast3)auch alles mitbekommt. Wenn ein Kleinkind schlägt, sollten Sie also versuchen überlegt zu reagieren. Seitdem haben wir ein Tyrann zu Hause. Wir kennen uns ja gar nicht. Auch Strafen helfen nicht weiter, da das Kind sie als Zurückweisung empfindet. Wie bei Jonas (17 Monate): Er wirft sich zu Boden und schlägt seinen Kopf auf oder rammt ihn gegen die Tür. Doch es ist wichtig zu verstehen, das das Verhalten ein gelerntes Verhalten ist, das bei einem Kind automatisch abläuft. kompletter Abbruch des Spiels, Verzicht auf Süssigkeiten oder Ähnliches) vereinbart, die bei einer Regelwidrigkeit zwingend gelten. Auch das loben von kooperativen Verhalten sei wichtig, sagt Tinguely. Dabei sind Eltern selten schuld. Ruhe bewahren: Es ist nicht leicht, Beschimpfungen oder Schläge von einem Kind nicht persönlich zu nehmen. Sie können zu Hause auch eine Art Kampfritual einführen, das zu festgelegten Zeiten stattfindet und bei dem feste Regeln gelten. Hallo ihr lieben ,Ich bin am verzweifeln mein 3 jähriger schlägt mich immer dann wenn er sein willen nicht bekommt,vorher war es nur mal ne Ohrfeige oder mal ein Schlag, aber heute lagen wir abends auf der Couch und (er liebt es wenn ich Kerzen an habe) er fing wieder an sein willen zu bekommen darauf sagte ich ihn mehrfach höre bitte jetzt auf sonst Puste ich gleich die Kerzen aus ( nein es ist dann nicht dunkel ) er machte weiter bis ich aufgestanden bin und von 4 teelichter 2 ausgepustet habe .Darauf fing er erst recht an zu schreien und Theater zu machen und wollte das ich die wieder an mache .ich erklärte ihm im ruhigen Ton das ich es nicht tun werde sondern erst morgen wenn er wieder lieb ist und wenn er jetzt nicht aufhört würde ich die anderen 2 auch auspusten! "Geh nicht mit Fremden mit! In diesem frühen Stadium bereits über "Grenzen setzen" nachzudenken, geht auch in die falsche Richtung. Das eigene, erwachsene verbal und handlungsorientierte Verhalten zu reflektieren, hat mich er an mir selbst erschreckt. CL, Von Es gibt einen Jungen, der antiautoritär aufwächst. Als Eltern sollten Sie hier gelassen bleiben. Da gibt's ne Retoure! Hallo ihr lieben ich weiß echt nicht mehr weiter ich binn allein erziehende Mutter von 2 Kleinkinder meine Tochter sie ist 2 Jahre und 4 monate und mein sein 1 Jahr 4 monate meine Tochter hört nicht und schreit wirklich von 8h bis schläft abend wenn sie nicht das bekommt was sie haben will sie schlägt mich Kratzt mich zieht mir an den harren ect ich SAG ihr ein paar mal nein du tuhst mur weh aber sie macht weiter bis ich ihrgend wann sie anschreie und sage ich habe dir gesagt er ruht weh ich schicke sie darauf hin ins Zimmer aber sie weigert sie und kommt zurück .... Jetzt weis ich nicht weiter sie hat von ihren Vater viel gesehen mit 6monate wie er mich geschlagen hat kann es sein das die das abgespeichert hat und setzt es jetzt aus ich verstehe das nicht bitte um Hilfe. Ich bin auch nur ein Mensch und soll mir so was gefallen lassen, weil es wieder eine Phase ist??? An vielen Tagen schaffe ich es eine liebevolle gute geduldige ruhige Mutter zu sein auch wenn es mir nicht in jeder Situation glückt wenn ich mich aber den Himmel um Hilfe bitte kommt wirklich vertraut mir oft eine innerer Frieden in mir auf das Kind ist von jetzt auf dann ganz anders. Die Mutter des vierjährigen Julian ist ratlos: Seit einiger Zeit gebärdet sich ihr Sohn wie wild. Auszuprobieren, welche Macht man hat, ob sich die Umwelt beeindruckt zeigt, wenn man schlägt und mit welchen Methoden man sich seinen Eltern gegenüber Gehör verschafft, ist ein durchaus normaler Entwicklungsschritt. Unsere Updates & Inspirationen wöchentlich in deine Inbox! Ihre E-Mail-Adresse zeigen wir nicht an. Hier müssen Sie als Eltern Ihrem Kind immer wieder zeigen, dass es auch anders geht. ", "Lass mich in Ruhe! Meine Tochter (4,5) ist sehr "temperamentvoll" und wurde MIR gegenüber (und manchmal anderen Kindern gegenüber) immer öfter handgreiflich und schrie mich wutentbrannt an! Immer wieder durften wir positive Veränderungen in meinen Augen kleine Wunder vermelden ob es Operationen waren die nicht gut ausgesehen haben und sie gut überstanden hat Wunden die sie nicht entzündet haben und wunderbare Entwicklung unsere Tochter die sehr sehr früh viel zu früh auf die Welt kam.Doch so viele Menschen haben für sie gebetet und Messen für Sie lesen lassen und immer noch beten so viele Menschen für sie das ist einfach nur wunderbar ist. Kleinkinder können dabei noch vielleicht noch nicht jedes unserer Worte verstehen. Oft hauen die Kinder dann, um die unerträgliche Spannung los zu werden. Natürlich werden auch entsprechende Sanktionen (z.B. Oft hilft es auch die Perspektive zu ändern. Oder sollte ich besser durchgreifen und den kleinen Rabauken bestrafen? Die Schweizer Psychologin Denise Tinguely empfiehlt deshalb konstruktive Ansagen zu machen, die dem Kind eine Orientierung geben. Bitte fragt doch einmal diese kleinen Kerle, warum sie wütend sind. Leylasmum, Von Denn sie sind nicht die einzige Ursache für kindliche Aggressionen - die schließlich auch bei Mädchen vorkommen können. Besonders wenn die Aggressionen gegen die Eltern selbst gerichtet sind, machen sich Eltern grosse Vorwürfe. Und davon – so sagt es ein altes Sprichwort – braucht der Mensch (egal ob gross oder klein) immer dann am meisten, wenn er es am wenigsten verdient. Ich bin mit meinen Kräften am ende u hatte heute zum Schluss hier zu Hause meine Tränen nicht mehr zurück halten können. Begegnet ihnen authentisch und liebevoll. Anfangs war es nur abends vor dem Schlafengehen und wir taten es als Phase ab. Doch es gibt Auswege aus der Gewaltspirale Das is ja eig das bösse "lucifer", Das is ja furchtbar schrecklich.das tut einem beim lesen schon weh.das er auch schon soviel kraft hat um dich auf den boden zu zerren.mein sohn is auch schwieriger geworden seit paar tagen.hast du schon versucht ihn im kickboxen oder so anzumelden. Gastmama, Von Aggressiv mir gegenüber ist meiner nicht, er schlägt mich auch nicht. Eine tief sitzende Trauer, Wut oder empfundene Ungerechtigkeit, kann das Kind beispielsweise so sehr belasten, dass es selbst in davon unabhängigen, alltäglichen Situationen überreagiert. Manche Kinder verhalten sich aggressiv, weil sie gewaltbereite … Von Wie viele Kinder betroffen sind. 06. Wir dachten vorher seine wutt ausbrüche kommen davon weil er sich nicht äußern kann.Wir gehen jetzt seit 6 monate zum logipädie und er kann jetzt besset sprechen ,Wenn ihm was nicht passt schlägt er nennt mich arschloch oder beschimpft seine schwester (2 ) .Wenn ich ihm ignoriere kommt er kuschelnd an und küsst mich die ganze zeit unf entschuldigt sich seine wuttausbrüche passieren nur wenn wir besuch haben was mir sehr unangenehm ist oder wenn mein mann dabei ist oder seine schwester dabei ist.Wenn mein mann mit ihm allein was unternimmt ist er der liebste junge auf der erde genauso wenn ich oder die großeltern allein mit ihm sinf sobald aber ein 3-4tes person dazu kommt passiert das .Er ist auch oft sauer auf sich selbst und kämpft innerlich mit sich selbst , wenn er z.b ein puzzelteil nicht schafft oder sein spiel nicht so fubktionert wir er es möchte.Ich habe alles versucht ihm ins zimmer zu tun bis mit ihn sprechen und ignorieren mom hilft ignorieren gut .Aber dad passiert bis zu 3 mal am tag und es tut mir sehr weh weil ich denke vlt habe ich was falsch gemacht.Meine tochter ist das gegenteil kann mit 2 perfekt sprechen ist sehr ruhig und so liebesvoll.Ich weine oft abends weil ich nicht weiß wann es endlich endet :(. Hallo, ist ja schon lange her ihr Kommentar. Hallo, unsere Tochter ist 2,7 Monate. Sie spricht bereits sehr deutliche Sätze und kann sich über ihre Wünsche sehr gut äußern. Wenn das Kleinkind schlägt, trifft das viele Eltern nicht nur körperlich, sondern vor allem emotional. Was jetzt hilft sind Auszeiten und klare Ansagen. Seitdem haben wir ein Tyrann zu Hause. Im Moment des Geschehens muss klar sein, dass Handgreiflichkeiten niemals eine Option sind. Aggressive Kinder: Ein Tabuthema. Es tat mir gut eure Kommentare zu lesen und zu wissen man ist nicht allein . Die Mutter könnte dem Kind so was sagen wie: ‚Wir haben Dir gesagt, dass wir nicht akzeptieren, dass Du Deinen Bruder haust. Hat bis jetzt immer geholfen, sie nicht vor allen bloß zu stellen. Wir haben schon viel mit ihr mitmachen müssen aber nicht Bezug auf Aggressionen Wut sondern Bezug auf ihre Gesundheit haben Um ihr Leben kämpfen müssen Wochen Monate .wir waren einfach nur froh und dem lieben Gott dankbar dass sie all das und die vielen Operation überlebt hat. Wir haben dir ein Mail zur Bestätigung geschickt. Ich habe keine Kinder. paula, Was Eltern wissen müssen und wie sie helfen können, Wissenschaftlich-theologische Zeitschriften, Deutschland - Erste Informationen für Flüchtlinge, Wissenschaftlich-philosophische Zeitschriften, Kindliche Aggressionen: "Mama, ich hau Dich! Auch wenn das Kleinkind nicht aus Trotz oder Übermut, sondern aus reiner Verzweiflung, Wut oder Hilflosigkeit schlägt, gilt es ruhig, besonnen und bestimmt zu handeln. Was steckt dahinter, wenn Kinder ihre Eltern schlagen? Ihr seid dafür verantwortlich, dass sich eure Jungs wertgeschätzt fühlen. Dieses Jahr kommt er auf eine Erziehungsschule mal schauen ob das was wirkt... Sonst weiß ich auch nicht mehr weiter....hoffe er ändert sich bald..... Ich kenne das Problem gar nicht, beobachte es aber oft. Wenn ein Kind sich vernachlässigt fühlt, kann es versuchen sich mit seinem aggressiven Verhalten wieder ins Rampenlicht zu rücken. Ganz allgemein ist es gut, wenn Sie Ihrem Kind viele Bewegungsmöglichkeiten bieten, bei denen es sich austoben, seine Kräfte erproben und Dampf ablassen kann. Er ist zurzeit ganz schlimm...nur zuhause is er viel lieber. ", Halten Sie die Hand, die nach Ihnen schlägt, fest und sagen Sie in ruhigem, aber bestimmtem Ton: "Bitte hör auf, mich zu hauen, das tut mir weh!". Selbstverständlich sollten Sie aber ihrem Kind in dieser Situation keinesfalls nachgeben. Denise Tinguely, Psychologin und Kursleiterin des Elternprogramms STEP, erklärt im Interview, wie Eltern reagieren können, wenn die Situation eskaliert und gibt Tipps zum Umgang mit fordernden und trotzdenden Kindern. Wenn ein Kleinkind schlägt, sollten Sie also versuchen überlegt zu reagieren. Sie sollten sie auch nur dann anwenden, wenn Sie selber gut damit zurechtkommen. Stattdessen reagieren sie eben reflexartig. Die Wut überschwemmt die Kinder wie ein Tsunami, sie sind ihren Gefühlen komplett ausgeliefert. Sofern Ihr Kind es zulässt, können sie es auch fest in die Arme nehmen, bis es sich beruhigt hat. Lebensjahr davon die erste mit keiner Garantie dass sie es überleben wird bei einem süßen neugeborenenalter von 8 TagenVon Gott getragen gefühlt und selbst die Ärzte schwersten teilweise Frau da bitte nutzen Sie für die und die Sache den und den Eingriff Ihren guten Draht nach oben und haben so vieles was bei ihr hätte sein müssen ohne mehr oder weniger Fruchtwasser im Bauch der Mama nur als Wunder bezeichnen können da sie mit den prognostizierten Problemen bestimmter Organe Gott sei dank nicht belastet war.Alles liebe und gute und vertraut darauf dass es besser wird.bitten wir den Himmel wie unseren großen Bruder oder Schwester um Hilfe.Er wird uns bei vollem Vertrauen zu ihm sicherlich nicht enttäuschen das Kann ich nur bestätigen..Lieben GrußEine weit über ihre Grenzen gegangene viel Leid ertragenmüssende Mutter die ihre Tochter ( wenn Sie geschlafen & getrunken hat ist sie ja meistens süß und lieb wenn sie denn mal endlich gegessen und sich erschöpft dem Schlaf ergebend darauf eingelassen hat) über alles liebt aber in aussichtslosen Situation sich verlassen gefühlt hat von Gott bis er dann durch meine " komplette Hingabe meiner Sorgen und dem vollsten Vertrauen" viele Gnaden in den vielen aussichtslosesten Situationen erfahren durfte wie bahnbrechende Veränderungen sei es die Op oder entzündungswerte sowie Funktionen von Organen usw. Aggressives Verhalten kann aber auch ein Schrei nach Aufmerksamkeit sein. Da hat sie so ein aggressiven anfall bekommen u mir gezielt ins Gesicht geschlagen u versucht zu kneifen u zu treten. Dabei kommt es mitunter auch zu Trotzanfällen. Mein sohn ist 4 und halb er war schon immer etwas schwierig Er hat mit 4 erst sprechen gelernt. Auch Kinder, denen kein Freiraum gelassen wird, selbst zu denken und selbstständig zu verhalten und auch Kinder, die zu sehr verwöhnt werden, können zu aufssässigem Verhalten neigen. Wenn Ihr Kind seine heftigen Gefühle auf diese Weise kanalisieren kann, wird es leichter damit fertig. Silvana, Von "Mein Kind schlägt mich": Zwei Familien packen aus . Und wenn Ihr Kind bei Ihnen auf dem Arm sitzt, kann es … Aber ich weine immer noch und das ist jetzt schon 3 std her !! So lernt Ihr Kind auf spielerische Weise, mit seinen Kräften und Gefühlen umzugehen. Mein Mann neigt zu verbalen Appellen in solchen Situationen, ich versuche es meist mit Ruhe und Verständnis - beides fruchtet nicht und wir sind langsam echt am Ende. Kinder brauchen unheimlich viel Halt und Vertrauen in die Eltern. Hätte mir jemand gesagt was auf mich zukommt ich hätte ihn für verrückt gehalten ich kann schon viel ertragen aber was ich mitmachen musste war de Wahnsinn die reinste Hölle.schon vor der Geburt hat mir der Glaube Flügel verliehen und die Kraft gegeben diese Zeit mit meinem Mann - wir waren auf uns alleine gestellt-mit dem Gebet von vielenMenschen durchzustehen .Jedes Kind hat seine Zeit das krabbeln Laufens Sprechens zu erlernen und für uns Eltern ist dies ein Geschenk was wir nicht mit Zuviel "Fördern" kaputtmachen sollen. Vielleicht haben Sie ja bereits eine Vermutung, was dem Kleinen auf der Seele liegt? Das 2. Deshalb hilft es nichts, die Aggressionen des Kindes einfach zu ignorieren, in der Hoffnung, dass die Phase bald vorübergeht.